zur Presseübersicht

Bürgernetz Ingolstadt mit neuer Vorstandschaft ins Jahr 1998

Ingolstadt (e) Neuwahlen der Vorstandschaft und ein ausführlicher Jahresbericht mit Ausblick auf 1998 waren die Hauptpunkte der zweiten ordentlichen Mitglieder versammlung des Bürgernetzes Ingolstadt, das nun seit 2 Jahren besteht.

Insgesamt konnte der Vorstand auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken : Statt der erwarteten 1000 Mitglieder zum Jahresende ist der Verein bereits auf über 1200 Mitglieder angewachsen. Dazu beigetragen habe, so Marino Schwedhelm, 1. Vorsitzender, die Präsentation des Vereins auf der Miba ‘97. Aber auch das Engagement für die Schulen im Raum Ingolstadt war 1997 ein wichtigerv Schritt auf dem Weg in die Zukunft, was mit einer entsprechenden Förderung durch das bayerische Kultusministerium im Rahmen von Bayern Online II bestätigt wurde.

Ein wesentlicher Schritt für die weitere Entwicklung des Vereins war jedoch die Anmietung von Räumen in der Wagnerwirtsgasse 18. „Mit den Räumen verfügen wir endlich über ein Kommunikationszentrum für Mitglieder und Interessierte", so Winfried Daubenmerkel, Kassenwart bei bingo.

bingo wird in diesen Räumen ein stark erweitertes Seminarprogramm anbieten und für interessierte Besucher soll der Raum an ein bis zwei Tagen in der Woche stehen, damit jeder unter Anleitung den Einstieg insInternet wagen kann. Auf diesem Weg werde eine weitere Zielsetzung von Bayern Omline realisiert : öffentlicher Zugang zum Internet.

Damit der Verein seine satzungsgemäßen Ziele um-setzen kann, hat er sich Verstärkung gesucht. So wird künftig die Internet-Team GmbH i Gr. mit Aufgaben betraut, die der Verein langfristig nicht leisten kann, wie zum Beispiel der Betrieb der Kommunikationseinricht-ungen und der Geschäftstelle. die in den neuen Räumen untergebracht sein wird.

Weiterhin berichtete der Vorsitzende, dass eine Ko-operation zwischen der clix online GmbH und dem Bürge-rnetz in Aussicht stehe. Ge-meinsam könnten beide das Online-Angebot der Region intensivieren und grössere Teile der Bevölkerung er-reichen.

Durch die Schulungs-aktivitäten, die Zusammen-arbeit mit den Schulen in der Region, die Kooperation mit anderen Bürgernetzen, der Internet-Team GmbH i. Gr. und der clix online GmbH sieht bingo e.V. die Zukunft gesichert. Bedarf an Schulung zu Internet-Technologien und neue Medien wird es nach 1998 genauso geben, wie Bedarf an Kooperation. Schwedhelm : „Insofern sehen wir dem Ende des Programms Bayern Online I zum 31.12.1998 gelassen entge-gen."

Marino Schwedelm bedankte sich für die gute Zusammen-arbeit innerhalb der Vorstandschaft und mit den Leitern der Arbeitskreise, sowie den aktiven Mitgliedern. Er bedaure, dass 2 Vorstandsmitglieder , Willi Schröttle und Anton Röckseisen nicht mehr für die Vorstandschaft zur Verfügung stehen werden.

Die Neuwahlen ergaben folgende Vorstandschaft : Marino Schwedhelm (1. Vorsitzender), Rudolf Eichhorn (stellv. Vorsitzender), Winfried Daubenmerkel (Kassier) und Michael Maier (Schriftführer). Die Kassenprüfung über-nehmen Willi Schröttle und Stefan Ott.

Die Mitgliederversammlung fasste nach ausführlichen Diskussionen folgende Beschlüsse : Zahlung des halben Jahresbeitrages durch alle Mitglieder zur Finanz-ierung der Vereinsräume. Satz-ungsänderung zur Ermög-lichung der Einladung per E-Mail und eine Aufnahme-gebühr von 20 DM ab ‘98. Abschliessend wurde auch der vorgestellte Haushaltsplan für 1998 durch die Mitgliederver-sammlung genehmigt.

(veröffentlicht im DK)